Seminar
Zum städtebaulichen Raumdiskurs 1889-1929

Seminar
Dozierende: Prof. Dr. Vittorio Magnago Lampugnani, Rainer Schützeichel
Zeit: donnerstags, 14:45-16:30
Ort: HCP E 47.1
 

Die Stadt als Raumgebilde:

Positionen zum städtebaulichen Raumdiskurs (1889–1929)


Unter dem Einfluss der Wahrnehmungspsychologie und eines neuen Raumverständnisses in Kunst- und Architekturtheorie rückte der Raum im ausgehenden 19. Jahrhundert in den Fokus der Städtebautheorie. Das Seminar widmet sich der Untersuchung des städtebautheoretischen Raumdiskurses, der sich im deutschen Sprachraum während des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts entfaltete. Als Initialschrift für einen sogenannten künstlerischen Städtebau eröffnet das Buch Der Städte-Bau nach seinen künstlerischen Grundsätzen (1889) von Camillo Sitte, in dem historische Plätze auf ihre räumlichen Qualitäten hin analysiert werden, die Reihe der hier untersuchten Beiträge.

Der Raumbegriff und das räumliche Entwerfen im Städtebau werden im Seminar in historischer Perspektive auf zwei Ebenen untersucht: Erstens auf einer textlichen Ebene, indem Quellentexte konsultiert, in Referaten vorgestellt und diskutiert werden, sowie – ergänzend dazu – zweitens anhand von Analysen ausgewählter, mit den Theorien in engem Zusammenhang stehender städtebaulicher Entwürfe.

Download


Programm 
I.1 Hermann Maertens, «Zur Freilegung des Kölner Domes» (1890) 
I.2 Hermann Maertens, «Optisches Maass für den Städte-Bau» (1890) 
I.3 Camillo Sitte, «Der Städte-Bau nach seinen künstlerischen Grundsätzen» (1889) 
II.1 Carl Hocheder, «Konvexe und konkave Formen der Baukunst» (1902) 
II.2 Carl Hocheder, «Gedanken über das künstlerische Sehen» (1908) 
II.3 Theodor Fischer, «Sechs Vorträge über Stadtbaukunst» (1920) 
III.1 Karl Henrici, «Konkurrenz-Entwurf zu der nordwestlichen Stadterweiterung von Dessau» (1890) 
III.2 Karl Henrici, «Preisgekrönter Konkurrenz-Entwurf zu der Stadterweiterung Münchens» (1893) 
III.3 Karl Henrici, «Die Grundlagen der Stadterweiterungen» (1903) 
III.4 Karl Henrici, «Woran ist zu denken bei Aufstellung eines städtischen Bebauungsplanes?» (1903) 
IV.1 Felix Genzmer, «Die Gestaltung des Straszen- und Platzraumes» (1909) 
IV.2 Joseph Gantner, «Grundformen der europäischen Stadt» (1928) 
V.1 Albert Erich Brinckmann, «Der optische Maßstab für Monumentalbauten im Stadtbau» (1914/15) 
V.2 Albert Erich Brinckmann, «Erziehung des Raumsinns» (1926) 
V.3 Paul Zucker, «Entwicklung des Stadtbildes» (1929)