Thomas Kai Keller
ehemaliger Wissenschaftlicher Assistent
Curriculum Vitae

Biographie

seit 2001 Assistent an der Professur für Geschichte des Städtebaus, ETH Zürich, Institut gta, Prof. Dr. Vittorio Magnago Lampugnani.
Im Studienjahr 2001/02 Lehrauftrag Seminar "Einzelfragen zur Geschichte des Städtebaus" mit Konstanze Domhardt und Wolfgang Sonne.

seit 2004 Thomas Kai Keller Architekten www.thokaikel.ch

2001-2003 eigenes Büro mit Rolf Schulthess, Keller Schulthess Architekten

1998-2000 Praktische Tätigkeit bei David Chipperfield Architects, London

1998 Diplom ETH Zürich, dipl. Architekt ETH SIA

1997 ETH-Austauschsemester Südost-Universität Nanjing, China

1995 Praktikum bei Peter Zumthor, Haldenstein

1993-1994 Praktikum bei Stephan Höhne & Christian Rapp, Berlin

1991-1998 Architekturstudium ETH Zürich. Entwurfsunterricht bei Flora Ruchat, Marcel Meili & Markus Peter, Hans Kollhoff, Frank Gehry

1990 Maturität Typus B Kantonsschule Romanshorn

1970 geboren in Amriswil, Kanton Thurgau



Lehrtätigkeit

Diplomwahlfachseminare "Einzelfragen zur Geschichte des Städtebaus":

- SS 2005: "Geschichte der städtischen Dichte II" - Analyse zeitgenössischer Innenstadtbezirke im Quervergleich
- WS 2004/05: "Geschichte der städtischen Dichte I" - Analyse der Dichtewerte historisch bedeutsamer Städte
- WS 2002/03: "Aspekte des Städtebaus" - Handbücher und Manifeste des 20. Jahrhunderts
- SS 2002: "Das architektonische Ensemble und die Stadt" - Vom Einzelnen zum städtischen Ganzen
- WS 2001/02: "Die ideale Stadt" - Idealstadtkonzepte und ihre Rezeption


Diplombegleitfach Städtebaugeschichte:

- WS 2003/04: "Lakeside Zürich Wollishofen"
- WS 2002/03: "Städtischer Wohnungsbau am Parkring, Zürich Enge"
- SS 2002: "Zukunft Schlieren Ost - Städtebauliche Entwicklungsplanung"
- WS 2001/02: "Nonstop-City - Multifunktionale Grossbauten am Wipkingerviadukt"


Betreuung diverser Diplomwahlfacharbeiten



Vorträge, Gastkritiken

"Artistic or Functional Urban Design - Vienna around 1900", Vorlesung, Nanjing University, PR China, Graduate School of Architecture, 22. November 2005.

Gastkritik WS 2003/04, ETH Zürich, Professur für Architektur und Konstruktion, Prof. Andrea Deplazes, 04. Februar 2004.

"Die totale Landschaft", Podiumsdiskussion mit Vortrag, Kunstmuseum Kanton Thurgau, 18. Februar 2004.

Impulsreferat "Standortentwicklung mit Orts- und Raumplanung", Auftraggeber: Regionalplanungsgruppe Oberthurgau, 28. November 2002.

"Rahmenbedingungen der Produktion öffentlicher Räume: Stand der Diskussion in der Schweiz", Teilnahme und Vortrag an der Munich Lecture II, Geographisches Institut Technische Universität München, 03.-05. Juli 2002.